Manfred Woidich


Manfred Woidich studierte von 2001–2007  Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie, Klassische Archäologie, Physische Geographie und Informatik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 2012 promovierte er am Institut für Prähistorische Archäologie der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Frühbronzezeit im Karpatenbecken, Spätneolithikum im nördlichen Mitteleuropa, Kulturkontakte und Geoarchäologie.