Chiara Schoch


Chiara Schoch (M.A. 2010) hat an der Freien Universität Berlin vorderasiatische Archäologie studiert. Von 2010 bis 2012 war sie wissenschaftliche Assistentin innerhalb eines Forschungsprojektes zu Bergbau und Metallurgie in Anatolien am Deutschen Bergbau-Museum in Bochum. Seit 2012 ist sie Promotionsstipendiatin am Exzellenzcluster Topoi innerhalb der Forschergruppe (A-4) Textile Revolution. Ihre Dissertation beschäftigt sich mit der frühen Nutzung von Wolle in Mesopotamien.