Barbara Armbruster


Barbara Armbruster (Promotion 1996, Habilitation 2008) studierte Vor- und Frühgeschichte und Völkerkunde an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.  Von 1996 bis 2000 war sie Mitarbeiterin des Archäologischen Landesmuseums Schleswig. Seit 2000 ist sie am am CNRS, Forschungslabor TRACES Toulouse tätig; 2012 wurde sie dort Forschungsdirektorin. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: technologische und typologische Entwicklung des Feinschmiedehandwerks vom Spätneolithikum bis zum Mittelalter, Ethnoarchäologie sowie Experimentelle Archäologie.