Spatial Metaphors of the Ancient World: Theory and Practice

Fabian Horn, Cilliers Breytenbach, Camilla Di Biase-Dyson, Markus Egg, Therese Fuhrer, Verena Olejniczak Lobsien, Renate Schlesier, Jan Stenger, Beatrice Trînca

Veröffentlicht in: Space and Knowledge
Jahr: 2016
DOI: 10.17169/FUDOCS_document_000000026009
Shortlink: www.edition-topoi.org/articles/details/1144
  • Views 354
  • Downloads 151
  • dEbook 167

Abstract

Group C-2 of the Excellence Cluster 264 Topoi Space and Metaphor in Language, Cognition, and Texts is dedicated to the study of spatial metaphors and their functions in texts of different genres, languages, and epochs. This outline of the work of group C-2 takes as its point of departure and theoretical framework a general linguistic typology of spatial metaphors. This outline is followed by a series of case studies ranging from wisdom texts and philosophical treatises to tragedy and from Ancient Egyptian to Shakespearean English. These examples are aimed at illustrating both the challenges and the possibilities of the study and interpretation of spatial metaphors in their respective contexts.

Autoren

Fabian Horn

Fabian Horn war Post-Doc Fellow der Topoi research group (C-2) Space and Metaphor mit einem Projekt über Metaphern in der Alexandra von Lycophron. Zur Zeit ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Klassische Philologie der Universität München. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Metapherntheorien und ihre Anwendung auf archaische und klassische Literatur, mit einem besonderen Focus auf homerische Dichtung.

Cilliers Breytenbach

Cilliers Breytenbach, Dr. theol. (München 1983), Dr. theol. habil (München 1986), ist Professor für Neues Testament an der Humboldt-Universität zu Berlin und Außerordentlicher Professor für „New Testament and Ancient Studies“ an der Stellenbosch University. Er ist Autor mehrerer Bücher, darunter Grace, Reconciliation, Concord. The Death of Christ in Graeco-Roman Metaphors (Leiden 2010). Zur Zeit leitet er ein Forschungsprojekt zur Expansion des frühen Christentums in Kleinasien und Griechenland.

Camilla Di Biase-Dyson

Camilla Di Biase-Dyson, Dr. phil. (Sydney 2009), ist Junior Professorin für Ägyptologie an der Georg-August-Universität Göttingen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet die Schnittstelle zwischen Linguistik und Literaturtheorie, wobei sie sowohl Text- und Satzstrukturen als auch Metaphern und andere rhetorische Stilmittel untersucht. Weitere Forschungsinteressen bilden Übersetzungswissenschaften, Kognitionswissenschaften sowie die Bedeutung der Digital Humanities innerhalb der korpusbasierten Erforschung antiker Sprachen.

Markus Egg

Markus Egg, Dr. phil. (Konstanz 1993), Habilitation (Saarbrücken 2001), ist Professor für Anglistik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Den Schwerpunkt seiner Arbeit bildet die Semantik und ihre Schnittstelle mit der Syntax und Pragmatik, wobei er besonders an der Entwicklung einer theoretischen Basis und ihrer Implementierung durch computerlinguistische Methoden arbeitet. Darüber hinaus interessiert er sich für die literarische Analyse literarischer Texte.

Therese Fuhrer

Therese Fuhrer, Dr. phil. (Bern 1989), Habilitation (Bern 1995), Professorin für Lateinische Philologie an den Universitäten in Trier, Zürich, Freiburg, der Freien Universität Berlin und seit 2013 an der LMU München. Sie ist Autorin und Herausgeberin mehrerer Bücher und hat Artikel und Buchkapitel zu Themen veröffentlicht, die von der frühen und hellenistischen griechischen Dichtung über die republikanische und augusteische Poesie und Prosa bis zu Augustinus reichen. Derzeit beteiligt sie sich an einer Reihe größerer Forschungsprojekte im Bereich der lateinischen Dichtkunst, der römischen Rhetorik und der Spätantike.

Verena Olejniczak Lobsien

Verena Olejniczak Lobsien, Dr. phil. (1984 Hannover), Habilitation (1992 Frankfurt/Main) für Englische und Komparative Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Englische Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit  mit einem Fokus auf Transformationen der Antike. Sie ist Autorin der Publikationen Subjektivität als Dialog (München 1994), Skeptische Phantasie (Munich 1999); Transparency and Dissimulation (Berlin 2010); Jenseitsästhetik (Berlin 2012), Shakespeares Exzess (Wiesbaden 2015) und, zusammen mit with Lobsien, Co-Autorin von Die unsichtbare Imagination (München 2003).

Renate Schlesier

Renate Schlesier, Dr. phil. (Berlin 1980), Habilitation (Berlin 1988), war von 1993 bis 2002 Professorin für Kulturwissenschaften und Anthropologie an der Universität Paderborn und ist seit 2002 Professorin für Religionswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Sie war Gastprofessorin in Frankreich, Groß-Britannien, Israel, Italien, Japan, Kanada, der Schweiz und den  USA. Ihr Forschungsschwerpunkt bildet die antike griechische Religion im Kontext der kulturellen und intellektuellen Geschichte, unter Einbeziehung der Geschichte von Transformation und Interpretation antiker Konzepte und Gebilde bis zur Gegenwart. Ihre Arbeit ist in zahlreichen Artikeln und Büchern dokumentiert und durch die Kollaboration in unterschiedlichen Forschungsprojekten bekräftigt.

Jan Stenger

Jan R. Stenger ist MacDowell Professor of Greek an der University of Glasgow. Seine Arbeitsschwerpunkte sind  griechische Chorlyrik, Literatur der Spätantike, antike Epistolographie, die Repräsentation geographischer und urbaner Räume in der antiken Literatur.

Beatrice Trînca

Beatrice Trînca, Dr. phil. (Würzburg 2007), ist Juniorprofessorin an der Freien Universität Berlin. Ihre Arbeitsgebiete sind Religion und Literatur im europäischen Mittelalter und in der Frühen Neuzeit, Mystik, Religionsästhetik, Geschlechterforschung und Mittelalterrezeption.


Citation

Fabian Horn, Cilliers Breytenbach, Camilla Di Biase-Dyson, Markus Egg, Therese Fuhrer, Verena Olejniczak Lobsien, Renate Schlesier, Jan Stenger and Beatrice Trînca, "Spatial Metaphors of the Ancient World: Theory and Practice", in: Space and Knowledge. Topoi Research Group Articles, eTopoi. Journal for Ancient Studies, Special Volume 6 (2016), 453-480
BibTeX
@book{
  author = {Fabian Horn, Cilliers Breytenbach, Camilla Di Biase-Dyson, Markus Egg, Therese Fuhrer, Verena Olejniczak Lobsien, Renate Schlesier, Jan Stenger, Beatrice Trînca}
  title = {Spatial Metaphors of the Ancient World: Theory and Practice},
  publisher = {Berlin: Exzellenzcluster 264 Topoi},
  year = {2016}
}